Agatha Merkwürdens Racheblumen

© HarperCollins

Titel: Agatha Merwürdens Racheblumen

Autorin: Nicola Skinner

Band: 1

Seiten: 320

Erscheinungsdatum: August 2019

Verlag: HarperCollins (Dragonfly)

Altersempfehlung des Verlages: ab 10

Meine Altersempfehlung: ab 10

Melissas Wohnort ist grau wie Stein, ordentlich wie frisch gemähter Rasen und für alles gibt es Regeln. Melissa hat großen Spaß dabei, diese zu befolgen. Doch als sie eines Tages sensationelle Samen findet, wird ihr Leben auf den Kopf gestellt. Zusammen mit ihrer Freundin Nia beschließt sie, die Samen auszusäen. Dabei merkt Melissa immer mehr, dass es im Leben um viel mehr geht, als immer alle Regeln zu befolgen.

Meine Meinung: „Agatha Merkwürdens Racheblumen“ ist eines der Bücher, (von denen, die ich in den letzten Wochen gelesen habe), die sehr wichtige Botschaften haben. In dem Buch stecken gleich mehrere davon, und alle spannend verpackt. Die Protagonistin Melissa war mir sympathisch und auch ihre beste Freundin mochte ich echt gerne. Die Geschichte ist skurril, emotional und regt zum Nachdenken an. Ich habe das Buch sehr schnell beenden können, weil der Schreibstil flüssig und die Texte gut zu lesen waren. Nicht nur inhaltlich, sondern auch optisch ist das Buch einmalig. Das Vorsatzpapier ist wunderschön geworden, aber auch die Vignetten gefallen mir gut.

Cover: Das Cover ist genauso gelungen, wie die restliche Gestaltung. Die Illustratorin Florentine Prechtel kannte ich vorher noch gar nicht. Zum Glück hat sich das geändert!

Spannend, skurril und mit einer wichtigen Botschaft! Wer ein unterhaltsames Buch sucht, das trotzdem zum Nachdenken anregt, dem kann ich „Agatha Merkwürdens Racheblumen“ nur empfehlen. Die Geschichte ist zwar in sich abgeschlossen, ich hoffe aber trotzdem, dass es einen 2. Teil geben wird. Ich gebe dem Buch:

5 von 5 Monstern

und empfehle es ab 10 Jahren.

___________________