Mein Leben in Listen

©Egmont Schneiderbuch

Titel: Mein Leben in Listen-Annies Geschichte

Autorin: Kristin Mahoney

Band: –

Seiten: 320

Erscheinungsdatum: April 2019

Verlag: Egmont Schneiderbuch

Altersempfehlung des Verlages: ab 12

Meine Altersempfehlung: ab 12

Annie ist 12 Jahre alt und hat ein unglaubliches Gedächtnis. Doch eines Tages wird ihr das zum Verhängnis: Annie plappert ein Familiengeheimnis aus und schließlich muss ihre Familie umziehen. Leider lebt Annies beste Freundin immer noch in Brooklyn. Annie beschließt, das Beste daraus zu machen. Ob sie in Kleewinkel jemals Freunde finden wird? Um ihre Gedanken zu sortieren, schreibt sie alles in Listen auf.

Meine Meinung: Dieses Buch wird in Listen erzählt. Es gibt nur selten kurze Texte, hauptsächlich verschiedene Listen. Außerdem wird aus Annies Sicht erzählt. Am Anfang hatte ich ein bisschen Angst, dass die Geschichte durch die vielen Listen keinen roten Faden hat, aber das war überhaupt nicht der Fall! Die Listen lesen sich echt flüssig, schließen sich zu einer Geschichte zusammen und sind eine außergewöhnlich gute Idee! Sie sind einfach sensationell und machen das Buch zu etwas besonderem! Ich hatte das Buch sehr schnell durchgelesen, weil die Geschichte einfach spannend war und die Listen so flüssig geschrieben! Auch die Charaktere haben mir richtig gut gefallen. Annie ist durch ihr unglaubliches Gedächtnis richtig sympathisch rübergekommen und die anderen Personen haben sich ebenfalls super in die Geschichte gefügt! Außerdem beinhaltet die Geschichte Themen wie Freundschaft, Mut und Stärke! Die Freundschaft zwischen Mellie und Annie ist so schön! Trotzdem ist das Buch richtig lustig! Ich habe ständig gelacht, und war wirklich traurig, als die Geschichte vorbei war! Am Besten allerdings fand ich das Ende. Es ist so wunderbar, ich hatte Tränen in den Augen!

Einen kleinen Minuspunkt gibt es allerdings: Schade finde ich, dass auf dem Klappentext gleich 2 Fehler sind. Einmal ein Rechtschreibfehler und außerdem wurde statt Mellie–>Millie geschrieben. Erst dachte ich: „Das ist bestimmt ihr Spitzname, der wird im Buch noch auftauchen“, aber er wurde kein einziges Mal erwähnt!

Wenn man sich an so viele Dinge über andere Leute erinnert,
fühlt man sich manchmal, 
als ob niemand sich so für einen selbst interessiert
wie andersherum“

Mein Leben in Listen, Seite 13

Cover: Das Cover hat mich sehr neugierig gemacht! Ich finde es sieht echt nice aus, auch wenn es keine sehr hervorstechenden Farben sind!

5 Gründe, warum du das Buch lesen solltest:

1. Die Listen sind richtig gut zu lesen.

2. Die Charaktere sind unglaublich realistisch.

3. Das Buch regt zum Nachdenken an.

4. Dieses lustige, spannende und einfach fantastische Buch über einen ganz besonderen Neuanfang sollte sich KEINER entgehen lassen!

5. Ich gebe dem Buch: 5 von 5 Monstern und empfehle es ab 12 Jahren.