Die Bartfrau

© Rowohlt

Titel: Die Bartfrau

Autorin: Katalina Brause

Band: –

Seiten: 160

Erscheinungsdatum: Januar 2019

Verlag: Rowohlt (Rowohlt Taschenbuch)

Altersempfehlung des Verlages: ab 8

Meine Altersempfehlung: ab 9

Alle Kinder fürchten sich vor dem schwarzen Telefon. Denn damit können alle Eltern unkompliziert die Bartfrau anrufen, und vor ihr haben alle die größte Angst…

Mit ihnen auch Jonathan. Er ist eigentlich ein ganz normaler Junge, doch mit „normal“ geben sich seine Eltern nicht zufrieden. Deshalb hat Jonathan auch große Angst vor den kommenden Zeugnissen. Jonathans Zeugnis ist gut, aber nicht genug für seine Eltern. Sie wollen ein besonderes, perfektes Zeugnis und bezeichnen Jonathan als Problemkind. Schließlich wissen sie sich nicht mehr zu helfen und greifen zum gefürchteten schwarzen Telefon…

Man sagt, an ihrem Hals sei ein Kinn.

Und am Kinn sei ein Bart.

Man sagt: Ihr Name ist Bartfrau.

Hüte dich vor der Bartfrau!

Die Bartfrau, Seite 27

Meine Meinung: Als ich das Buch „Die Bartfrau“ entdeckt habe, erwartete ich ein skurriles, lustiges und ungewöhnliches Buch. Genau das war es auch. Der Titel und das Cover klingen schon nach einem witzigen Buch. Auch der Inhalt hat mir gut gefallen. Die Personen werden in der Geschichte alle sehr überspitzt dargestellt, was die Geschichte zusätzlich sehr amüsant und kurzweilig gemacht hat.

Neben den lustigen Szenen hat das Buch aber auch ernste Themen zu bieten: Es geht um Familienangelegenheiten wie z. B. einen respektvollen Umgang und Anerkennung innerhalb der Familie, aber auch um Selbstwahrnehmung.

Diese bekommt Jonathan nicht. Seine Eltern verhalten sich ausnahmslos respektlos ihm gegenüber, allen voran seine Mutter. Das macht die Geschichte wiederum ein wenig traurig.

Was mich teilweiße wirklich gestört hat war Frau Schreckster, Jonathans Mutter. Sie hat sich einfach abartig benommen. Teilweiße fand ich die Überspitzung auch ein wenig zu viel, aber das mach das Buch zu etwas besonderem. Der Name Schreckster passt jedenfalls, weil Jonathans Mutter ein echter Schrecken ist, vor dem sich Jonathan viel mehr fürchten sollte als vor der Bartfrau.

Cover: Ich finde das Cover ist wie der Inhalt des Buches sehr skurril. Sehr schön finde ich, dass die Bartfrau (wie auch im Buch) zu sehen ist, denn dann hat man eine grobe Vorstellung. Außerdem drückt das Bild die Rollenbilder der Personen, die dem Leser während des Lesens vermittelt werden sollen, gut aus. Ein sehr gelungenes Cover!

Autorin: –

Eine Geschichte, die im Grundaufbau sehr einzigartig ist und keiner anderen gleicht. Außerdem verrückt, skurril und schräg. Mich hat das Buch nicht enttäuscht, ich empfehle das Buch für Mädchen und Jungen ab 9 Jahren und gebe dem Buch:

4 von 5 Monstern

_______________________________

Katalina Brause:

Website: https://katalinabrause.de/

______________________________

Leseprobe: https://www.rowohlt.de/download/file2/row_upload/4607481/LP_978-3-499-21036-5.pdf