Grüße vom Mars

© Oetinger Verlagsgruppe

Titel: Grüße vom Mars-Notlandung bei Oma und Opa

Autoren: Thomas Möller und Sebastian Grusnick

Band: –

Seiten: 176

Erscheinungsdatum: März 2019

Verlag: Oetinger (Dressler)

Altersempfehlung des Verlages: ab 8

Meine Altersempfehlung: ab 8

Als die alleinerziehende Mutter von Tom, Elmar und Nina beruflich nach China muss, müssen die Geschwister bei Oma und Opa verbringen. Anfangs sorgt das für totales Chaos. Tom kann an Tischen nämlich nur rechts vom Kopfende sitzen, Nina ist traurig, weil ihr Freund Marco nicht mitkommt und nur Elmar versucht, einen kühlen Kopf zu bewahren! Als Wiedergutmachung schlägt Mama vor: Tom kann das Ganze einfach als Vorbereitung für seine Marsexpedition sehen! Tom ist Feuer & Flamme und zusammen mit seinen Geschwistern und seinem Weltraumanzug macht er sich auch den Weg nach Lunau!

Meine Meinung: Tom ist zwar sehr speziell, aber absolut liebenswert. Während der Geschichte ist Tom immer wieder über sich hinausgewachsen und über seinen Schatten gesprungen, dass fand ich sehr schön. Am Anfang von jedem Kapitel ist ein Logbucheintrag von Tom, der das nächste Kapitel zusammenfasst. Diese Idee finde ich klasse! Beim Lesen hatte ich erst Tränen in den Augen, und von einem Moment zum anderen habe ich wieder gelacht. Ich habe immer richtig mit den 3 Geschwistern mitgefiebert, wenn es brenzlig wurde. Die Illustrationen im Buch sind übrigens wahnsinnig schön! Ich liebe sie! Die Charaktere im Buch sind sehr speziell. Gerade der Opa hat mir jedoch immer wieder ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert!

Cover: Das Cover gefällt mir so gut! Man sieht die drei Geschwister mit dem Bus von Opa.

Ein Buch, das viel mehr Aufmerksamkeit bekommen sollte! Außergewöhnliche, großartige Charaktere und wirklich großartige Illustrationen! Ich kann dieses Kinderbuch absolut jedem ab 8 Jahren empfehlen und bin froh, dass ich auf das Buch aufmerksam geworden bin! Ich vergebe gerne:

5 von 5 Monstern.

Ich bin gespannt, ob es eine Fortsetzung geben wird!