Romys Salon

© Gerstenberg

Titel: Romys Salon

Autorin: Tamara Bos

Band: –

Seiten: 176

Erscheinungsdatum: Juni 2019

Verlag: Gerstenberger

Altersempfehlung des Verlages: ab 10

Meine Altersempfehlung: ab 10

Romy ist 9 Jahre alt und lebt bei ihrer Mutter. Seit ihrer Eltern getrennt sind, muss Romy immer öfters in den Friseursalon ihrer Oma, obwohl sie die gar nicht richtig mag. Doch je öfters Romy Zeit bei ihrer Oma verbringt, desto näher kommen die Beiden sich. Bis Romys Oma anfängt, lauter komische Sachen zu machen und Dinge zu vergessen. Aus Angst, dass die Sache auffliegt, hilft Romy ihrer Oma Stine ab jetzt in jeder freien Minute.

Meine Meinung: Ich habe vor dem lesen der Kinofilm zu „Romys Salon“ geschaut, denke aber, dass es andersherum sinnvoller ist. Das Buch + der Film erzählen eine mitreißende, herzerwärmende und emotionale Oma-Enkelin Geschichte, bei der euch Tränen fließen werden. Man erfährt sehr viel über das Thema Demenz, was altersgerecht aufgegriffen wurde. Ich habe die ganze Zeit mitgefiebert, wie die Geschichte ausgehen wird. Der Schluss ist meiner Meinung nach besonders gut gelungen. Mir ist aufgefallen, dass im Film einige Stellen anders waren als im Buch. Die Emotionen kamen im Film noch besser rüber, und ich konnte noch mehr mit den Charakteren mitfühlen.

Cover: Das Cover ist sehr einfach, aber durch die 2 Farben blau und orange trotzdem sehr anziehend gestaltet.

Insgesamt hat mir der Film noch besser gefallen, was aber nicht heißt, dass das Buch nicht auch grandios war. Wer eine einfühlsame, bewegende und traurig-schöne Geschichte sucht, die für jedes Alter geeignet ist, der liegt bei „Romys Salon“ auf jeden Fall richtig. Ich gebe dem Buch:

5 von 5 Monstern

und empfehle das Buch ab 10 Jahren aufwärts für alle Altersklassen.

_____________________