Willkommen in Monsterville

© HarperCollins

Titel: Willkommen in Monsterville

Autor: Adam Monster

Band: 1

Seiten: 256

Erscheinungsdatum: Oktober 2019

Verlag: HarperCollins (Dragonfly)

Altersempfehlung des Verlages: ab 9

Meine Altersempfehlung: ab 10/11

Als Ben mit seiner Mutter nach Ost-Emerson zieht, hätte er niemals mit dem gerechnet, was ihn dort erwartet. Die Stadt ist von Zombies Monstern und anderen Wesen besetzt, und keinen außer ihn scheint das zu beunruhigen. Bis auf Lucy. Als Bens Hund Fred verschwindet, machen sich Lucy, Ben und Lucys Bruder Linus auf die Suche nach einer Spur von Fred. Nach und nach kommen sie den finsteren Geheimnissen der Stadt auf die Spur…

Meine Meinung: Mich hat das Buch total angesprochen. Der Klappentext klingt super und die Aufmachung des Buches ist echt gut durchdacht. Es gibt zum Beispiel schwarze Seiten, wenn gerade eine düstere Stelle (unter der Erde) ist. Die Illustrationen im Buch sehen auch mega cool aus. Außerdem kann man im Buch selber miträtseln, es gibt zum Beispiel viele Geheimcodes. Die Idee finde ich sehr gut, mich hat es aber gestört, dass ich zwischendrin zum Lösen der Sätze immer nach vorne zur Drehscheibe mit den Buchstaben blättern musste. Die Handlung hat mir ziemlich gut gefallen, allerdings würde ich das Buch nicht für 9-jährige empfehlen, da auch Dinge wie Messer vorkommen. Die Figuren haben mir sehr gut gefallen, besonders Lucy. Was mir beim Lesen nicht so gut gefallen hat, waren die ständigen Ansprachen vom Autor mit „Werter Leser, werte Leserin“. Sie kamen nämlich immer an den spannenden Stellen und haben den Lesefluss bei mir sehr unterbrochen. Der Ort Ost-Emerson wird sehr gut beschrieben und Ben war mir sehr sympathisch. Er tat mir besonders am Anfang sehr leid. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, bei dem nicht klar ist, ob sie die Stadt gerettet haben. Das erfahren wir bestimmt in Band 2. Für ein Kinderbuch finde ich das Ende nicht so zufriedenstellend.

Cover: Ich finde das Cover richtig cool, es macht Lust das Buch zu lesen. Unten seht ihr noch weitere Skizzen, die der Illustrator vom Cover gemacht hat (© HarperCollins)

Ein sehr spannendes, lustiges und abenteuerliches Buch! Leider fand ich das Ende unpassend und die häufigen Anreden vom Autor haben den Lesefluss unterbrochen. Ich gebe dem Buch:

3 von 5 Monstern

und empfehle es für Kinder ab 10 oder 11 Jahren.

PS: Ich finde es super, dass dies endlich mal ein Buch ist, dass auch Jungen gefallen wird, denn solche Bücher gibt es leider immer seltener.

Im Frühjahr erscheint Band 2 „Zurück in Monsterville“. Ich hoffe, dass mir Band 2 (noch) besser als Band 1 gefallen wird.

_____________________

Skizzen von Thomas Hussong zum Cover: